«Sitzung in Kürze»: Politisches Führungsgremium beschliesst Budget und Umsetzungsplan 2023 und legt Vorgehen für Finanzierung ab 2024 fest

7.11.2022

Am 28. Oktober 2022 fand unter dem Vorsitz von Bundesrat Ueli Maurer die dritte Sitzung des politischen Führungsgremiums der DVS statt. Nachfolgend zusammenfassend die wichtigsten Beschlüsse des Gremiums. «Sitzung in Kürze» vom 28. Oktober 2022[https://www.digitale-verwaltung-schweiz.ch/aktuelles/news/sitzung-kuerze-politisches-fuehrungsgremium-beschliesst-budget-und-umsetzungsplan-2023-und-legt-vorgehen-fuer-finanzierung-ab-20]

Monitoringbericht 2022

2.11.2022

Der Monitoringbericht 2022 der Geschäftsstelle Digitale Verwaltung Schweiz fasst aktuelle und wesentliche Beobachtungen aus nationalen und internationalen Studien, die wichtige Indikatoren zur Bemessung des Fortschritts der digitalen Verwaltung untersuchen, zusammen. Er beinhaltet Handlungsmassnahmen für die Weiterentwicklung der digitalen Verwaltung. Der Bericht bezieht sich auf den Zeitraum von September 2021 bis August 2022 und ist ab sofort im Downloadcenter für Publikationen verfügbar. Monitoringbericht 2022[https://www.digitale-verwaltung-schweiz.ch/publikationen/alle-publikationen]

Wettbewerb: Innovations- und E-Partizipationsprojekte 2023

28.10.2022

Jährlich werden im Rahmen des Umsetzungsplans Digitale Verwaltung Schweiz innovative Projekte zum Einsatz neuer Technologien und E-Partizipationsprojekte gefördert. Haben auch Sie als Vertreterin oder Vertreter einer Behörde oder nicht-kommerziellen Organisation ein spannendes Projekt? Reichen Sie Ihr Finanzierungsgesuch bis zum 10. Januar 2023 ein. Zum Wettbewerb[https://www.digitale-verwaltung-schweiz.ch/ausschreibung2023]

eGovernment MONITOR 2022

12.10.2022

Die Studie eGovernment MONITOR 2022 untersucht in einer repräsentativen Online-Befragung bei der Bevölkerung in Deutschland, Österreich und der Schweiz die Nutzung und Akzeptanz digitaler Behördenangebote. Die Ergebnisse zeigen, dass die Nachfrage nach Online-Behördendiensten hoch ist, die Onlineabwicklung insbesondere auf Mobilgeräten steigt, Suchmaschinen zentrale Anlaufstellen bleiben und, anders als in den Nachbarländern, in der Schweiz das Vertrauen in den Staat sehr hoch ist. Zu den Studien[https://www.digitale-verwaltung-schweiz.ch/publikationen/studien]

Global Innovation Index 2022: Schweiz führt Rangliste an

29.09.2022

Seit 2011 hält sich die Schweiz an der Spitze des Global Innovation Index (GII) 2022, der gemeinsam von der Cornell University, INSEAD und der World Intellectual Property Organization (WIPO) herausgegeben wird. Er verfolgt die globalen Innovationstrends von 132 Volkswirtschaften weltweit. Die Schweiz hat in den Bereichen Wissen und Technologie (Anzahl vergebene Patente, Publikation wissenschaftlicher Artikel etc.) und Kreativität (z. B. internationaler Markenwert) Höchstwerte erzielt. Zu den Studien[https://www.digitale-verwaltung-schweiz.ch/publikationen/studien]

UN eGovernment Survey 2022

28.09.2022

Das Thema der 12. Ausgabe der Umfrage eGovernment Survey lautet «The Future of Digital Government». Die Erhebung 2022 ist auch die erste Ausgabe, die jeweils den E-Government-Stand der bevölkerungsreichsten Stadt enthält. Die von den Vereinten Nationen herausgegebene Studie eGovernment Survey 2022 untersucht die globale und regionale E-Government-Entwicklung in 193 Mitgliedsstaaten durch eine vergleichende Bewertung der nationalen Regierungsportale. Die Schweiz erreicht in der aktuellen Studie im E-Partizipations-Index EPI den Platz 41 (2020: 18; 2018: 41) und im E-Government-Entwicklungs-Index EDGI den Platz 23 (2020: 16; 2018: 15). Zu den Studien[https://www.digitale-verwaltung-schweiz.ch/publikationen/studien]

Swiss Digital Days 2022

14.09.2022

Im Rahmen der Digitaltage 2022 wird das E-ID-Projektteam an verschiedenen Orten in der Schweiz den ersten Entwurf der E-ID demonstrieren. Gleichzeitig will das Team aus erster Hand zu erfahren, was die Bevölkerung von der E-ID erwartet. Alle sind eingeladen, sich auszutauschen. Das Team ist in Basel (15. September), Schaffhausen (21. September), Bern (26. September), Lausanne (28. September), Lugano (5. Oktober), St.Gallen (12. Oktober) und in Luzern (20. Oktober) vor Ort. Weitere Informationen und Programm der Digitaltage 2022[https://digitaltage.swiss/programm/]

«Sitzung in Kürze»: Information aus dem politischen Führungsgremium

6.09.2022

Am 18. August 2022 fand unter dem Vorsitz von Bundesrat Ueli Maurer die zweite Sitzung des politischen Führungsgremiums der DVS statt. Nachfolgend zusammenfassend die wichtigsten Beschlüsse des Gremiums. «Sitzung in Kürze» vom 18. August 2022[https://www.digitale-verwaltung-schweiz.ch/aktuelles/news/sitzung-kuerze-information-aus-dem-politischen-fuehrungsgremium-1]

E-Government-Benchmark der EU 2022

28.07.2022

Der am 28. Juli 2022 publizierte E-Government Benchmark-Bericht der Europäischen Kommission untersucht den Fortschritt in der Digitalisierung der Verwaltung und vergleicht, wie Verwaltungen in ganz Europa digitale öffentliche Dienste erbringen. Die Grundlage für den Vergleich sind die vier Indikatoren «Nutzerzentriertheit», «Transparenz», «grenzüberschreitende Mobilität» und «Basisdienste» im Bereich E-Government. Diese werden jährlich anhand von einzelnen Lebensereignisse, wie bspw. die Geburt eines Kindes oder die Gründung eines Unternehmens, untersucht. Trotz einer leichten Steigerung der Gesamtleistung liegt die Schweiz auf Rang 28 von 35. Zum eGovernment Benchmark 2022 (in Englisch)[https://digital-strategy.ec.europa.eu/en/library/egovernment-benchmark-2022]

E-ID: Bundesrat eröffnet Vernehmlassung

29.06.2022

Mit der neuen elektronischen Identität (E-ID) sollen sich Nutzerinnen und Nutzer künftig sicher, schnell und unkompliziert digital ausweisen können. Der Bundesrat hat an seiner Sitzung vom 29. Juni 2022 die Vernehmlassung für ein entsprechendes Bundesgesetz eröffnet. Die E-ID soll vom Bund herausgegeben werden und den grösstmöglichen Schutz der persönlichen Daten gewährleisten. Die Vernehmlassung dauert bis am 20. Oktober 2022. Mehr zur staatlichen E-ID[https://www.eid.admin.ch/eid/de/home.html]

Jahresbericht E-Government Schweiz 2021 publiziert

1.06.2022

Der Jahresbericht 2021 von E-Government Schweiz fasst die Aktivitäten der Geschäftsstelle E-Government Schweiz zusammen, bietet einen Überblick über die Umsetzungsziele und zeigt auf, wo die Schweiz in Bezug auf E-Government im internationalen Vergleich steht. Er wurde per 31. Mai 2022 publiziert und ist im Downloadcenter für Publikationen auf der Website der Digitalen Verwaltung Schweiz verfügbar. Zum Jahresbericht E-Government Schweiz 2021[/application/files/7316/5406/6079/E-Government_Schweiz_Jahresbericht_2021.pdf]

Nationale E-Government-Studie 2022 bestätigt: Bevölkerung wünscht mehr Online-Behördenangebote

10.05.2022

Die am 10. Mai 2022 veröffentlichte Nationale E-Government-Studie bestätigt den Trend: Die Nachfrage nach digitalen Behördenangeboten ist ungebremst gross. Die repräsentative Befragung bei der Bevölkerung, den Unternehmen und der Verwaltung zeigt, dass die Nachfrage nach E-Services höher ist als das vorhandene Angebot. Medienmitteilung vom 10.05.2022[https://www.digitale-verwaltung-schweiz.ch/aktuelles/news/nationale-e-government-studie-2022-bestaetigt-bevoelkerung-wuenscht-mehr-online-behoerdenangebote]

Innovations- und E-Partizipationsprojekte 2022

13.04.2022

Jährlich werden im Rahmen des Umsetzungsplans E-Government innovative Projekte zum Einsatz neuer Technologien und E-Partizipationsprojekte gefördert. Dieses Jahr unterstützt die Digitale Verwaltung Schweiz acht Vorhaben. So untersucht ein Projekt die Anwendung von Natural Language Processing (NLP) auf die Berichterstattung von Schweizer Unternehmen. Ein anderes Vorhaben erforscht, welche E-Government-Dienste sich für die virtuelle Realität eignen. Ein weiteres Projekt richtet seinen Fokus auf die Kombination digitaler Partizipationsmöglichkeiten mit analogen Formen. Zur ausführlichen Beschreibung der Projekte[http://www.digitale-verwaltung-schweiz.ch/innovationen2022]

«Sitzung in Kürze»: Information aus dem politischen Führungsgremium

4.04.2022

Am 10. März 2022 fand unter dem Vorsitz von Bundesrat Ueli Maurer im Bernerhof in Bern die erste Sitzung des politischen Führungsgremiums der Digitalen Verwaltung Schweiz statt. Nachfolgend zusammenfassend die wichtigsten Beschlüsse des Gremiums. «Sitzung in Kürze» vom 10. März 2022[https://www.digitale-verwaltung-schweiz.ch/aktuelles/news/sitzung-kuerze-information-aus-dem-politischen-fuehrungsgremium]

Erste Delegiertenversammlung der DVS

30.03.2022

Die erste Delegiertenversammlung der Digitalen Verwaltung Schweiz fand am 30. März 2022 statt. Die Delegierten des Bundes und der Kantone bestimmten ihre Vertretungen im operativen Führungsgremium der DVS. Drei Vertreterinnen oder Vertreter der Gemeinden werden zu einem späteren Zeitpunkt bestimmt. Im operativen Führungsgremium sind primär die fachlichen Entscheidungsträgerinnen und -träger vertreten, die für die digitale Transformation wesentliche Querschnittsaufgaben seitens ihrer Organisation wahrnehmen. Operatives Führungsgremium[https://www.digitale-verwaltung-schweiz.ch/ueber-uns/operatives-fuehrungsgremium]

eGovernment-Wettbewerb 2022

29.03.2022

Beim diesjährigen eGovernment-Wettbewerb werden die besten Digitalisierungs- und Modernisierungsprojekte für die öffentliche Verwaltung gesucht. Prämiert werden Projekte und Behörden in sechs unterschiedlichen Kategorien. Einsendeschluss für alle Beiträge ist der 31. Mai 2022. Zur Website des eGovernment-Wettbewerbs[https://www.egovernment-wettbewerb.de/Teilnahmebedingungen/teilnahmebedingungen.html]

Wir suchen Verstärkung: Fachspezialist/in ICT-Koordination

28.03.2022

Die Geschäftsstelle Digitale Verwaltung Schweiz sucht eine Fachspezialistin/einen Fachspezialisten ICT-Koordination. Arbeiten Sie hautnah mit allen Staatsebenen an der Digitalisierung der Schweiz und verstärken Sie unser Team. Zur Stellenausschreibung[https://jobs.admin.ch/offene-stellen/Fachspezialist-in-ICT-Koordination-DVS/19ade31a-ccac-47ab-ade9-ed9b8e09abd5]

Die Digitale Verwaltung Schweiz steht

17.12.2021

Die Plenarversammlung der Konferenz der Kantonsregierungen (KdK) hat der Ratifizierung der öffentlich-rechtlichen Rahmenvereinbarung zugestimmt. Die Kantone sind sich der Bedeutung dieses Dossiers bewusst und haben neben den ursprünglich vorgesehenen fünf Mitgliedern noch eine weitere Vertretung für das politische Führungsgremium bezeichnet. Die kantonale Delegation setzt sich wie folgt zusammen: Landstatthalter Maya Büchi-Kaiser (OW), Regierungsrat Markus Dieth (AG), Staatsrat David Eray (JU), Staatsratspräsidentin Nuria Gorrite (VD), Regierungspräsident Marc Mächler (SG) sowie Staatsschreiberin Kathrin Arioli (ZH). Weitere Informationen der KdK[https://kdk.ch/themen/e-government/digitalisierung]

Digitale Verwaltung Schweiz: Vertretungen des Bundes bestimmt

3.12.2021

Der Bundesrat hat anlässlich seiner Sitzung vom 3. Dezember 2021 die Vertretungen des Bundes im operativen Führungsgremium der Digitalen Verwaltung Schweiz (DVS) bestimmt. Bereits am 27. Oktober 2021 wurden Bundesrat Ueli Maurer, Bundespräsident Guy Parmelin sowie Bundesrat Alain Berset als Vertretungen des Bundes im politischen Führungsgremium der DVS festgelegt. Medienmitteilung vom 03.12.2021[https://www.efd.admin.ch/efd/de/home/das-efd/nsb-news_list.msg-id-86247.html]

eGovernment Benchmark-Bericht 2021

12.11.2021

Der am 12. November 2021 publizierte eGovernment Benchmark-Bericht der Europäischen Kommission untersucht Behördenleistungen in verschiedenen Lebensbereichen. eGovernment Benchmark-Bericht der EU 2021[https://digital-strategy.ec.europa.eu/en/library/egovernment-benchmark-2021]